HZMA.de Facebook-Fan werden Folge HZMA.de bei Twitter Newsletter von HZMA.de abonieren HZMA Blog-Feed abonnieren Wir drucken Ihre Hochzeitszeitung 
..:: I LOVE HZMA ::.. Hochzeitszeitung mal anders
 

Zitate

Humorvolles und Amüsierliches

O wie lieblich, o wie schicklich, ist es doch für eine Gegend,
wenn zwei Leute, die vermögend,
außerdem mit sich zufrieden,
wenn nun diese, sag ich, ihre
dazu nötigen Papiere
so wie auch die Haushaltssachen
endlich mal in Ordnung machen
und in Ehren und beizeiten
hin zum Standesamte schreiten,
wie es denen, welche lieben,
vom Gesetze vorgeschrieben.
Dann ruft jeder freudiglich:
»Gott sei Dank, sie haben sich!«
Wilhelm Busch

Die Heirat ist die einzige lebenslängliche
Verurteilung, bei der man auf Grund
schlechter Führung begnadigt werden kann.
Alfred Hitchcock

Es ist der Ehestand, wenn die Adepten fragen,
Der allerschlimmste Stand auf diesem
Erdenrund.
Er ist ein Labyrinth voll Plagen
Und macht für Geist und Leib die Sinne
ungesund.
In diesen Stand sich zu begeben,
ist viel gewagt; wenn ihr glückselig leben
Und selig sterben wollt, so meidet diesen Stand.
Johann Jakob Wilhelm Heinse

Sie hat nichts und du desgleichen;
Dennoch wollt ihr, wie ich sehe,
Zu dem Bund der heil'gen Ehe
Euch bereits die Hände reichen.
Kinder, seid ihr denn bei Sinnen?
Überlegt euch das Kapitel!
Ohne die gehör'gen Mittel
Soll man keinen Krieg beginnen.
Wilhelm Busch

Du fragst mich, Kind, was Liebe ist?
Ein Stern in einem Haufen Mist.
Heinrich Heine

Liebe ist eine vorübergehende
Geisteskrankheit, die durch Heirat heilbar
ist oder dadurch, dass man den Patienten
den Einflüssen entzieht, unter denen er von der Krankheit befallen wurde.
Ambrose Bierce

Heiraten bedeutet, seine Rechte halbieren
und seine Pflichten verdoppeln.
Arthur Schopenhauer

Eine Ehe ist dann wirklich gut, wenn man tagsüber vergisst, dass man verliebt,
und des Nachts, dass man verheiratet ist.

Alter schützt vor Liebe nicht, aber Liebe vor dem Altern.
Coco Chanel

An Rheumatismus und wahre Liebe glaubt man erst, wenn man davon befallen wird.
Marie von Ebner-Eschenbach

Was Prügel sind, das weiß man schon,
was aber die Liebe ist, das hat noch keiner
herausgebracht.
Heinrich Heine

Richtig verheiratet ist der Mann, der jedes Wort versteht, das seine Frau nicht gesagt hat.
Alfred Hitchcock

Das fragst mich, Kind, was Liebe ist?
Ein Stern in einem Haufen Mist.
Heinrich Heine

Kinder, liebt euch untereinander,
wer zum Teufel sollte euch sonst lieben!
Voltaire

Liebe ist von allen Krankheiten noch
die gesündeste.
Euripides

Die Eheherren sollten künftig die Trauringe statt auf dem Finger in der Nase tragen, zum Zeichen, dass sie doch an der Nase geführt werden.
Christian Dietrich Grabbe

Die Hochzeit hat die Entführung nur deshalb abgelöst, weil niemand gern auf Geschenke verzichtet.
Mark Twain

Ein Mann darf nie zuerst einschlafen und zuletzt aufwachen.
Honoré de Balzac

Diesen Text als "PDF" Downloaden    hier

Der Jungsellen-Nachruf

Der Dichter als frisch gebackener Ehemann
- auch als Jungesellen-Nachruf bekannt:

Neue Liebe, neues Leben

Herz, mein Herz, was soll das geben?
Was bedränget dich so sehr?
Welch ein fremdes, neues Leben!
Ich erkenne dich nicht mehr.
Weg ist alles, was du liebtest,
Weg, warum du dich betrübtest,
Weg dein Fleiß und deine Ruh –
Ach, wie kamst du nur dazu!

Fesselt dich die Jugendblüte,
Diese liebliche Gestalt,
Dieser Blick voll Treu und Güte
Mit unendlicher Gewalt?
Will ich rasch mich ihr entziehen,
Mich ermannen, ihr entfliehen,
Führet mich im Augenblick,
Auch, mein Weg zu ihr zurück.

Und an diesem Zauberfädchen,
Das sich nicht zerreißen läßt.
Hält das liebe lose Mädchen
Mich so wider Willen fest;
Muß in ihrem Zauberkreise
Leben nun auf ihre Weise.

Die Veränderung, ach, wie groß!
Liebe! Liebe! Laß mich los!

Johann Wolfgang von Goethe

Diesen Text als "PDF" Downloaden    hier

Postillon d´amour

O wie lieblich, o wie schicklich,
sozusagen herzerquicklich,
ist es doch für eine Gegend,
wenn zwei Leute, die vermögend,
außerdem mit sich zufrieden,
wenn nun diese, sag ich, ihre
dazu nötigen Papiere
so wie auch die Haushaltssachen
endlich mal in Ordnung machen
und in Ehren und beizeiten
hin zum Standesamte schreiten,
wie es denen, welche lieben,
vom Gesetze vorgeschrieben.
Dann ruft jeder freudiglich:
»Gott sei Dank, sie haben sich!«

Wilhelm Busch

Diesen Text als "PDF" Downloaden    hier

Über die Ehe

In der Ehe stammen Drehbuch und Regie vom Mann, Dialoge und Ton von der Frau.
Frederico Fellini

Denn das Glück, geliebt zu werden, ist das höchste Glück auf Erden.
Gottfried Herder

Das Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.
Albert Schweizer

Das höchste Glück im Leben besteht in der Überzeugung, dass wir geliebt werden.
Victor Hugo

Wenn zwei Wesen durch die Liebe zu himmlischer Einheit verschmelzen, haben sie das Geheimnis des Lebens entdeckt.
Victor Hugo

Sphären ineinander lenkt die Liebe, Weltsysteme dauern nur durch sie.
Friedrich Schiller

Wer die Liebe hat, der hat das All.
Ludwig Börne

Wie herrlich ist es, geliebt zu werden! Um wieviel herrlicher zu lieben!
Victor Hugo
br> Jemanden lieben heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
F. M. Dostojewski

Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.
Jack London

Heirate oder heirate nicht,
du wirst beides bereuen.
Sokrates

Die wahre Güte zeigt sich erst nach Jahren.
William Somerset Maugham

Mit den Ehen ist es wie mit den Vogelbauern. Die Vögel, die nicht darin sind, wollen mit aller Gewalt hinein, und die, welche darin sind, wollen wieder heraus.
Michel de Montaigne

Die Ehe ist der Anfang und der Gipfel
aller Kultur.
Sie macht den Rohen mild, und der
Gebildetste hat keine bessere Gelegenheit, seine Milde zu beweisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Die Ehe ist und bleibt die wichtigste
Entdeckungsreise, die der Mensch
unternehmen kann.
Sören Kierkegaard

Eine gute Ehe beruht auf dem Talent
zur Freundschaft.
Friedrich Nietzsche

Das große Geheimnis jeder guten Ehe ist,
jeden Unglücksfall als Zwischenfall und keinen Zwischenfall als Unglücksfall zu behandeln.
Harold Nicholson

Vereint wirkt also dieses Paar,
was einzeln keinem möglich war.
Christian Fürchtegott Gellert

Es ist kein lieblicher, freundlicher und
holdseliger Verwandtnis, Gemeinschaft
und Gesellschaft denn eine gute Ehe.
Martin Luther

Ehen werden im Himmel geschlossen,
aber dass sie gut geraten, darauf wird dort nicht gesehen.
Marie von Ebner-Eschenbach

... ich merke wohl, im Ehestand muss man
sich manchmal streiten, denn dadurch erfährt man etwas voneinander.
Johann Wolfgang von Goethe

Diesen Text als "PDF" Downloaden    hier

Über die Liebe

Verstand und Witz kann leicht ergötzen,
doch fesseln kann allein das Herz.
Wilhelm Hey

Die Liebe ist eine Dummheit,
die zu zweit begangen wird.
Napoleon

Es ist viel leichter, für eine geliebte Frau
zu sterben, als mit ihr zu leben.
Lord Byron

Wer die Freude genießen will, muss sie teilen. Das Glück wurde als Zwilling geboren.
Lord Byron

Aus Lieb' oder Vernunft zu frei'n?
Wie sollt' es nicht dasselbe sein?
Da es doch nichts Vernünft'ges gibt
Als eine nehmen, die man liebt.
Paul Heyse

Sphären ineinander lenkt die Liebe.
Weltsysteme dauern nur durch sie.
Friedrich Schiller

Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.
Clemens Brentano

Erst in der Hinwendung zum Du gewinnt
das Ich seinen Bestand.
Martin Buber

Es ist immer etwas Wahnsinn in der Liebe,
aber immer auch etwas Vernunft im
Wahnsinn.
Friedrich Nietzsche

... zwei liebende Herzen, sie sind wie
Magnetuhren: Was in der einen sich regt, muss auch die andere mitbewegen; denn es
ist nur eins, was in beiden wirkt, eine Kraft,
die durch sie hindurchgeht.
Johann Wolfgang von Goethe

Die Liebe ist das Wohlgefallen am Guten; das Gute ist der einzige Grund der Liebe. Lieben heiß: Jemandem Gutes tun wollen.
Thomas von Aquin

Glücklich allein ist die Seele, die liebt.
Johann Wolfgang von Goethe

Liebe ist kein Solo. Liebe ist ein Duett.
Schwindet sie bei einem, verstummt das Lied.
Adelbert von Chamisso

Lieben heißt, in dem andern sich selbst erobern.
Friedrich Hebbel

Denn wo das Strenge mit dem Zarten,
Wo Starkes sich und Mildes paarten,
da gibt es einen guten Klang.
Drum prüfe, wer sich ewig bindet,
ob sich das Herz zu Herzen findet.
Der Wahn ist kurz, die Reu' ist lang.
Friedrich Schiller

Diesen Text als "PDF" Downloaden    hier




























































































































































































































































































































































zurück zum Seitenanfang    eine Seite zurück gehen    diese Seite jetzt drucken    eine Seite vor gehen

                                                                                                                                                                      

Gerhard Michel | Loher Wall 5 | 33378 Rheda-Wiedenbrueck